Unsere Tiere

Zur Zeit leben 46 Tiere auf unserem Hof.

Pferde

Xaver

Xaver kam als junges Fohlen im September 2015 zu uns. Er ist manchmal ein bisschen stürmisch und hat einen riesen Dickschädel, den er immer versucht durchzusetzen.


Lumbus

Unser Lumbus ist im November 2014 zu uns auf den Schneiderhof gekommen. Davor ist er mit einem Sulky Trab-Rennen gelaufen. Weil er nicht schnell genug gelaufen ist, sollte er zum Schlachter und wir haben ihn zu uns geholt. Er hat wohl in dieser Zeit keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht, die ersten Wochen bei uns ließ er niemanden näher als 1-2m an sich heran. Außerdem war sein Körper voller Wunden und Narben.
Mittlerweile ist er nur noch bei fremden Männern ein bisschen ängstlich. Kinder mag er dagegen sehr.


Kälbchen

Pauli

Pauli ist Anfang September dieses Jahr, im Alter von 2 Wochen, zu uns gekommen. Er ist mit seiner Freundin Elfi der jüngste Neuzugang. Wir haben ihn von einem Milchbetrieb geholt, bei dem er zu einem Mastbetrieb nach Holland verkauft werden sollte. Leider hat Pauli an seinen beiden forderen Beinen verkürzte Sehnen und knickte beim Laufen und Stehen immer wieder um. Mit dieser «Behinderung» hätte er den langen Transport nach Holland vermutlich nicht überlebt.
Durch den vielen Auslauf bei uns und ein bisschen medizinischer Hilfe, läuft Pauli inzwischen fast ganz normal.


Elfi

Elfi kam im Alter von 3 Monaten, 2 Tage vor Pauli, zu uns. Sie war auch in einem Milchvieh-Betrieb. Elfi ist blind geboren und hatte Schwierigkeiten sich allein in ihrem Kälberiglu zurechtzufinden und sollte deswegen geschlachtet werden. Bei uns orientiert sie sich an ihrem Freund Pauli und ihrem Gehör- und Geruchssinn. So findet sie ohne Probleme ihren Stall, ihr Heu oder das Wasser zum Trinken. Ihre Blindheit merkt man ihr eigentlich nicht an, nur beim Spielen auf der Weide ist sie etwas vorsichtiger und zurückhaltender als Pauli.


Hansi

Hansi kam nach unserem Wintermarkt Ende November 2019 zu uns. Er lebte auf einem Bauernhof, der wegen Krankheit der Besitzer aufgegeben werden musste. Sie konnten alle ihre Tiere an andere Bauernhöfe verkaufen. Nur den kleinen Hansi wollte niemand haben. Er war eine Frühgeburt und wurde von der Bäurin anfangs in einem Brutkasten mit viel Liebe aufgepäppelt. Leider ist die zu frühe Geburt nicht Hansis einzigste Schwierigkeit in seinem Leben. Er ist Kleinwüchsig. Mit einem Alter von 1,5 Jahren, in dem er eigentlich ausgewachsen sein müsste, ist er immer noch so klein wie ein 6 Monate altes Kälbchen.


Fanny


Ferdinand


Schafe

Mia


Susi


Nannerl


Lisl

Unsere Schafe kommen alle von einem großen Hof, der Schafe zum Schlachten züchtet. Dort leben immer ca. 100 Schafen zusammen in einem kleinen Stall, ohne Auslauf und ohne frisches Gras zu fressen. Leider kommt es bei so großen Betrieben immer wieder vor, dass Krankheiten oder Verletzungen oft tagelang nicht bemerkt und damit auch nicht behandelt werden. Solche Tiere werden dann geschlachtet, ohne dass ihr Fleisch weiter verarbeitet werden darf. So sind Susi und Mia im Oktober 2014, Nannerl im Oktober 2017 und unsere Lisl im Mai 2019 zu uns gekommen.


Betty und Benjamin

Betty hatte, als sie im Oktober 2017 zu uns kam, aufgrund einer nicht oder nicht ausreichend behandelten Lungenentzündung, Asthma. Nach ein paar Monaten am Schneider Hof fiel uns auf, dass sie trächtig war. Und so kam am 10. Februar 2018 der kleine Benjamin zur Welt. So konnten wir sogar 2 Leben retten.

Leider starb Betty ca. 1 Jahr danach im Januar 2019.


Schweine

Alfons


Schorsch

Schorsch und Alfons kamen im September 2017 zu uns. Sie wurden davor in einem kleinen 4qm Stall ohne Stroh, nur auf dem kalten Betonboden gehalten. Bei uns mussten sie sich erstmal an den Auslauf gewöhnen und ihre Urinstinkte wie wühlen oder sich im Schlamm suhlen lernen.


Lilly


Cockie


Quitschi

Unsere 3 kleinen Schweinchen kamen Ende Mai 2019, im Alter von 10 Wochen zu uns. Sie sind aus einer konventionell betriebenen Schweinemast. Dort kommen die kleinen Ferkel schon mit 3 Wochen von ihrer Mutter weg und werden auf Spaltenböden in engen Ställen ohne Tageslicht ca. 5-6 Monate gemästet, um nach diesem kurzen trostlosen Leben geschlachtet zu werden. Schlachtet man diese Schweinerasse (Hausschwein) nicht, werden sie zwischen 15 und 20 Jahre alt.


Ziegen

Jumper und Gitti

Die Geschwister Gitti und Jumper kamen im Mai 2019 zu uns. Sie waren bei einer Familie, die keine Zeit mehr für die Zwei hatte.


Geflügel

Conny

Die Mastpute Conny kam im Sommer 2018 auf Umwegen zu uns. Sie wurde bei einem Bauern einfach in der Nacht über den Zaun geworfen. Zu diesem Zeitpunkt war ihr gesundheitlicher Zustand leider nicht sehr gut. Der Bauer konnte sich nicht um Conny kümmern und so brachte er sie zu uns auf den Schneider Hof. Nun ist sie gesund und führt ein schönes Leben.


Helga

Helga kam ca. 1 Woche nach Conny zu uns. Sie kommt von einer Familie, die sie ganz alleine in einem kleinen Gartenhäuschen ohne Freilauf gehalten hat. An unseren großen Obstgarten musste sie sich erst gewöhnen. Die erste Zeit hat sie sich nicht aus dem Stall getraut. Inzwischen genießt sie ihre Freiheit sehr.


Gustav und Gerti


Josef, Erik, Josefine und Erika

Unsere Laufenten kamen zu unterschiedlichen Zeiten zu uns. Im Frühjahr 2017 kamen Josef und Erik, nur ein paar Wochen alt, zu uns. Sie kommen von einem Geflügelhof und waren in engen Käfigen zusammen mit vielen anderen Enten eingesperrt.

Josefine und Erika haben wir im Herbst 2017 von dem gleichen Geflügelhof geholt.


Unsere Hühner gibt es schon von Anfang an auf dem Schneider Hof. Momentan sind es 10 Hühner und 2 Hähne, die sich alle gut verstehen. Viele von den Hühnern kommen aus einer Legebatterie, bei der die Hühner nach 1 Jahr „ausgetauscht“ und geschlachtet werden, weil sie nicht mehr genug Eier legen. Ein paar unserer Hühner kommen auch aus schlechter Haltung.


Hasen

Eva


Oskar


Gisela


Bella


Babsi


Frida


Meerschweinchen

Günter


Egon


Hugo


Hubert