Aktuelles

2. Kirchöttinger Christkindlmarkt am Schneider Hof

Bereits zum 2. Mal findet wieder ein Christkindlmarkt am Schneider Hof statt. Vom 25.11 bis 27.11 verwandeln wir den Besucherbereich direkt angrenzend zu den Tieren in eine vorweihnachtliche Winterlandschaft. Viele regionale und überregionale Aussteller und Kunsthandwerker stellen ihre Stücke aus. Außerdem warten einige fleischlose Essensstände auf hungrige Besucher. Dass es Glühwein/Punsch gibt, versteht sich von selbst. Schaut gerne vorbei und bringt eure Lieben mit! Wir freuen uns auf Euch!


Zwillinge und Drillinge

Am 17. März 2022 sind auf dem Schneider Hof 5 kleine Lämmchen geboren.

Als die 2 Mamaschafe im Januar, zusammen mit 3 weiteren Schafen, zu uns kamen, hatten wir lediglich von einer Schwangerschaft gewusst. Aber schon nach ein paar Wochen sah das zweite Schaf auch sehr schwanger aus. Das kann natürlich passieren, wenn wir neue Tiere bei uns aufnehmen.
Dass die beiden Mamas dann gleichzeitig ihre Lämmer zur Welt bringen und dass es dann auch noch Zwillinge und Drillinge sind, war dann wirklich sehr überraschen.
Und so sind aus 5 geretteten Schafen innerhalb von 3 Monaten 10 gerettete Schafe geworden.
Die kleinen Lämmchen sind alle gesund und munter; und die beiden Mamas kümmern sich wunderbar um alle.


Herzlich Willkommen Napoleon!

Herzlich Willkommen Napoleon!

Der kleine Mann kam mit einem Gendefekt zur Welt. Er wird also nicht mehr oder kaum noch wachsen und bleibt in der Größe eines Schafs (Schafbock Aurelio ist größer).
Napoleon sollte aufgrund seiner Behinderung getötet werden. Tierfreunde wurden darauf aufmerksam und brachten ihn vor 1 1/2 Wochen zum Gnadenhof Kirchasch.
Dort leben jedoch keine anderen Rinder. Daher war er recht einsam und so nahmen Mitarbeiter des Kirchascher Gnadenhofs Kontakt zu uns auf. Nach kurzer Bedenkzeit sagten wir zu, Napoleon aufzunehmen.
Am 15.01 gegen Mittag wurde er gebracht. Wir bereiteten alles vor, sodass er erstmal in einem geschützten Bereich die Herde kennen lernen kann. Schon nach einer Stunde schlüpfte er unter dem Zaun durch und ist nun schon mitten unter seinen Artgenossen.
Wir bedanken uns recht herzlich beim Gnadenhof Kirchasch für die nette Zusammenarbeit und die Spende in Höhe von 200€.
Gerne könnt ihr eine Patenschaft für den kleinen Napoleon übernehmen. Noch ist er etwas scheu. Ich bin mir aber sicher, dass sich das wie bei allen anderen noch geben wird.

Es werde Licht!

Seit Ende Dezember 2021 leuchtet der Schneider Hof auch bei Nacht.

Gegen Ende des Jahres schafften wir wieder einen echten Meilenstein. Der Innenhof wird nun mit zwei Strahlern ausgeleuchtet und die großen Ställe, sowie das Heulager haben Licht bekommen. Drei Tage lang buddelten wir einen Graben, verlegten Kabel und klemmten Drähte. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.


Die neue Schafherde zieht ein

Am 02.01.22 ist die Herde eingezogen.

Die Herde kommt von einem guten Freund, der die Tiere schweren Herzens abgeben musste. Nach der Eingewöhnung darf die Gruppe im Frühjahr mit zu den anderen Tieren und die große Wiese genießen. Bis dahin haben sie genug Zeit sich in ihrem eigenen Reich in Ruhe einzuleben.


Willkommen Holli und Hubsi

Am 20.11.2021 sind Shetty-Mama Holli und ihr Hengstfohlen Hubsi bei eingezogen.

Die zwei lebten zusammen mit einigen anderen Ponys und anderen Tieren bei einem älteren Herren. Der Ex-Landwirt schafft es nicht mehr seiner Tierschar gerecht zu werden, und da er leider auch keine Tiere kastrieren möchte, verschlimmert sich die Situation stetig.

Wir durften Holli und Hubsi zu uns holen, um ihm damit Arbeit abzunehmen, und natürlich den beiden ein schöneres Leben zu ermöglichen. Besonders Mama Holli hat ganz schön viel Pflege und Zuwendung nötig. Ihr Fell/Mähne ist stark verfilzt und ungepflegt. Den Kontakt mit Menschen kennt sie leider auch nicht und ist daher sehr scheu und ängstlich. Da wartet also noch viel Zeit, Liebe und Arbeit auf uns.

Nun können Holli und Hubsi erstmal in ihrem neuen Leben ankommen, den Stress, den Dreck und alle schlechten Erinnerungen hinter sich lassen. Die beiden werden bis zu ihrem natürlichen Tod zusammen bleiben dürfen.

Natürlich würden wir uns sehr über Patenschaften für Shetty-Mama Holli und ihr kleines Fohlen Hubsi freuen.

Machs gut Conny !


Am 07.12.21 verstarb unsere liebe Conny. Die liebenswerte Pute schlief am Abend zuvor ein und wachte nicht wieder auf. Ihr Tod hat sich in keiner Form angedeutet. Tags zuvor holte sie sich wie immer ihre Streicheleinheiten ab, hat gut gefressen und fröhlich ihren Garten erkundet. Bevor Conny zu uns kam, lebte sie als Mastpute kein würdevolles Leben. Durch ihr hohes Gewicht, konnte sie sich kaum auf den Füßen halten und hatte viele offene Stellen. Conny war von Anfang an unser Sonnenschein. Sie liebte Streicheleinheiten über alles und versprühte so unendlich viel Lebensfreude.
Wir werden dich vermissen du liebe Pute. Mach s gut und grüße Hansi und die anderen.
In tiefer Trauer,
deine Menschen.